Nachlese Aktion „Farbe bekennen“, Teil 1

Das Ziel: 1000 Hashimoto-Thyreoiditis-PatientInnen sollten „Farbe bekennen“

Die → Hashimoto-Thyreoiditis gilt bei den meisten Ärzten als harmlose Bagatellerkrankung, deren einzige Auswirkung eine Schilddrüsenunterfunktion ist, die man noch dazu mit einem Schilddrüsenhormonpräparat problemlos ausgleichen kann. Mit der Aktion „Farbe bekennen“ wollten wir Betroffene deshalb darauf hinweisen, dass diese weit verbreitete Lehrbuchmeinung mit der Lebensrealität vieler Hashimoto-PatientInnen nichts zu tun hat. Das Ziel war es vom 16.05.09 bis zum 16.05.10 mindestens 1000 Patientenschicksale auf diese Weise darzustellen und so deutlich zu machen, dass dies weit mehr sind als nur vernachlässigbare Einzelfälle. Teilnahmevoraussetzungen waren eine seit mindestens 6 Monaten ärztlich diagnostizierte Hashimoto-Thyreoiditis und durch die Behandlung mit einem Schilddrüsenhormonpräparat „normale“ Schilddrüsenwerte (TSH, fT3, fT4), weil es bei dieser Aktion nur um diejenigen Hashimoto-Thyreoiditis-Erkrankten ging die trotz Schilddrüsenhormontherapie weiterhin unter Beschwerden leiden. Schade, dass wir dieses selbst gesteckte Ziel nicht ganz erreicht haben.

Über die Aktion „Farbe bekennen“

Die Aktion „Farbe bekennen“ startete am 16.05.09 um 9.00 Uhr und endete am 16.05.10 um 9.00 Uhr.

Insgesamt haben 895 Hashimoto-Thyreoiditis-Erkrankte teilgenommen. Dies entspricht durchschnittlich fast zweieinhalb Teilnehmern pro Aktionstag.

In den ersten und letzten vier Wochen im Aktionszeitraum war die Beteiligungsquote spürbar höher, während der Schulferien jeweils deutlich niedriger. Unter der Woche (Montag – Donnerstag) haben sich mehr Betroffene gemeldet als am Wochenende (Freitag – Sonntag).

Die betreffende Webseite wurde bis heute 34.125 mal aufgerufen.

Mehr als 70% der Besucher kamen über die Verlinkungen von der Startseite „Aktuelles“ (Besucher, die www.schilddruesenguide.de in ihren Favoriten gespeichert haben bzw. diese Homepage über eine Suchmaschine gefunden haben) oder vom allgemeinen Inhaltsverzeichnis auf die Aktionsseite.

Knapp 30 % der Besucher sind durch einen Direktlink von anderen Homepages (www.jodmangel.eu, www.kit-online.org), aus den verschiedenen Internetforen (hauptsächlich www.ht-mb.de/forum), Blogs (z.B. www.chaoskoeppsche.de) oder sozialen Netzwerken (Facebook, Xing, Twitter, Mister Wong) auf die Aktion „Farbe bekennen“ aufmerksam geworden.

Über die auf öffentlichen Presseportalen veröffentlichten und mit einem entsprechenden Link versehenden Pressemitteilungen sind insgesamt nur einige hundert Besucher auf die Startseite der Aktion „Farbe bekennen“ gekommen.

Die Angaben der ersten 500 teilnehmenden Hashimoto-Thyreoiditis-Erkrankten wurden bereits anonym ausgewertet. Eine zweite, ebenfalls anonyme, Auswertung mit den Angaben aller 895 Teilnehmer ist für die nächsten Wochen geplant. Die Ergebnisse werden dann wieder hier veröffentlicht. → Nachlese Aktion „Farbe bekennen“, Teil 2


Nicole Rolfsmeier:

Diagnose Hashimoto-Thyreoiditis (Amazon-Partnerlink). Ratgeber für PatientInnen mit einer Unterfunktion der Schilddrüse

Weitere E-Books zur Hashimoto-Thyreoiditis