Schilddrüsenentzündungen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2

Anzeige
Bei Covid-19-PatientInnen treten Schilddrüsenerkrankungen häufiger auf.

Während die Diagnose Morbus Basedow eher selten gestellt wird, mehren sich in der Literatur die Berichte über Fälle von subakuter (→ Thyreoiditis de Quervain) und gelegentlich auch chronischer Thyreoiditis (→ Hashimoto-Thyreoiditis) bei SARS-CoV-2. Die → Riedel-Thyreoiditis wurde bisher nicht im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus beobachtet.

So ergab beispielsweise eine italienische Studie, dass rund 20 % der PatientInnen, die wegen einer schweren Form von Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, eine klinische (10,8%) oder subklinische (9,4%) Thyreotoxikose (Vergiftung mit Schilddrüsenhormonen) aufwiesen. Continue reading „Schilddrüsenentzündungen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2“