Tipps für das Aufklärungsgespräch im Vorfeld einer Schilddrüsenoperation

Hansjörg Haack: Patientenrechte: Meine Rechte beim Arzt und im Krankenhaus (Beck kompakt) (Amazon-Partnerlink)

Wenn eine Schilddrüsenoperation ansteht, ist das für die betroffenen PatientInnen immer auch emotional belastend. Oft wird dann in der Aufregung vergessen alle notwendigen und wichtigen Informationen einzuholen. Deshalb gibt es heute nachfolgend eine Liste mit Fragen, die andere SchilddrüsenpatientInnen im Vorfeld ihrer Schilddrüsenoperation gehabt haben. Diese kann gern auch ausgedruckt und als Leitfaden für das Gespräch mit dem Operateur genutzt werden.

1. Allgemeine Fragen zur Schilddrüsenoperation
  • Was sind die Gründe für meine Schilddrüsenoperation? Warum muss zwingend operiert werden?
  • Worin liegen die Vor- und Nachteile einer kompletten Schilddrüsenentfernung gegenüber einer Teilentfernung? Wann wird was gemacht?
  • Wie viele Stunden dauert eine Schilddrüsenoperation eigentlich?
  • Wie lange muss man bei einer Schilddrüsenoperation im Krankenhaus bleiben?
2. Fragen zu Nebenwirkungen und Folgeschäden der Schilddrüsenoperation
  • Wie lang / breit ist nachher die Operationsnarbe am Hals?
  • Wie lange dauert der Heilungsprozess der Narbe? Mit welchen Problemen muss man eventuell rechnen? Wann sollten z.B. Schmerzen der Narbe, Schwellung des Halses, Blutergüsse etc. wieder abgeklungen sein?
  • Was bedeutet es für mich als Patient/in wenn die Nebenschilddrüsen geschädigt oder versehentlich mit entfernt werden? Wie häufig ist das und wie wird das festgestellt? Wann wird das überprüft? Wie behandelt?
  • Was bedeutet es wenn der Stimmbandnerv geschädigt wird? Wie oft kommt das vor? Sind die möglicherweise auftretenden Symptome reversibel? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
3. Fragen zur Nachbetreuung der Schilddrüsenoperation
  • Wie und wo erfolgt die Nachbetreuung? Welche Fachärzte sollte ich aufsuchen?
  • Was kommt nach der operativen Entfernung der Schilddrüse auf mich zu? Muss ich dann wirklich lebenslang Medikamente einnehmen?
  • Wann sollte nach einer Schilddrüsenoperation mit der Einnahme von Tabletten begonnen werden?
  • Welche Probleme können bei der Hormonsubstitution nach der Operation auftreten, z. B. lange Dosisfindung, Symptome der Über-/Unterfunktion usw.?
4. Spezielle Fragen an den jeweiligen Operateur
  • Wie viele Schilddrüsenoperationen werden in diesem Krankenhaus und von Ihnen persönlich pro Jahr durchgeführt?
  • Wie hoch ist die Komplikationsrate?
  • Wird das Neuromonitoring hier standardmässig eingesetzt?

-Werbung-