Grundlagen der Therapie mit Schilddrüsenhormonen, Teil 3: Kombinationstherapie

In den am häufigsten verordneten Schilddrüsenhormonpräparaten ist T4 der alleinige Wirkstoff. Es gibt aber auch Kombinationspräparate die beide Schilddrüsenhormone T3 und T4 enthalten.


Dr. Junghans Medical Tablettenteiler Safety mit Klingenschutz (Amazon-Partnerlink)

Gründe für eine Kombinationstherapie?

Es besteht eine Konversionsstörung, d. h. die körpereigene Umwandlung von T4 in T3 funktioniert nicht ausreichend. An den Blutwerten ist dies z. B. an einem erhöhten fT4 bei niedrigen oder erniedrigten fT3-Werten feststellbar. Die Umwandlung von T4 in T3 wurde auch durch die zusätzliche Einnahme von 200 µg Selen täglich nicht wesentlich erhöht. Stark beeinträchtigende Symptome wie Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwäche, Depressionen, Wassereinlagerungen und Übergewicht besserten sich unter der alleinigen T4-Einnahme nicht oder nur wenig. Allerdings kommt es nicht bei allen Personen unter einer Kombinationstherapie zu einer Besserung ihrer Krankheitssymptome. Continue reading „Grundlagen der Therapie mit Schilddrüsenhormonen, Teil 3: Kombinationstherapie“