Erklärung der Schilddrüsenlaborwerte, Teil 2: Schilddrüsenautoantikörper

Für die Beurteilung der Schilddrüsenfunktionslage (Schilddrüsenunterfunktion = Hypothyreose, Schilddrüsenüberfunktion = Hyperthyreose) sind die Untersuchungen der Schilddrüsenhormone (TSH, fT3, fT4) wichtig. Die Diagnose der autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen (Morbus Basedow, Hashimoto-Thyreoiditis) wird unter anderem anhand der Autoantikörper (TPO-AK, TG-AK, TRAK) gestellt.

Nachfolgend werden die Schilddrüsenautoantikörper TPO-AK, TG-AK und TRAK erläutert.

Die Erklärung der Schilddrüsenlaborwerte Teil 1 (TSH, fT3 und fT4 sowie TRH und Kalzitonin) finden Sie unter → Schilddrüsenhormonwerte

Continue reading „Erklärung der Schilddrüsenlaborwerte, Teil 2: Schilddrüsenautoantikörper“