Endokrinologische Versorgung gefährdet?

Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie macht in der aktuellen Stellungnahme „Die universitäre Endokrinologie ist in Gefahr“ (Link funktioniert nicht mehr.) auf die Probleme in der stationären endokrinologischen Versorgung aufmerksam. Sie kritisiert insbesondere, dass anstelle der endokrinologischen Expertise vorrangig die technischen Untersuchungen vergütet werden.

„Der Umbau des Gesundheitssystems benachteiligt die universitäre Endokrinologie erheblich und führt zu Fehlbehandlung. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) wendet sich deshalb mit einer Stellungnahme an Entscheidungsträger in Medizin, Politik, Forschung und Gesundheitswesen. Eine kostendeckende Krankenversorgung ist in der Universität derzeit kaum mehr zu erreichen. Die Folge ist einerseits ein Stellenabbau und damit ein mittelfristiger Mangel an qualifizierten Endokrinologen sowie ein Verlust exzellenter Forschungszentren für die Versorgung der Patienten und klinische Wissenschaft. Als Konsequenz fordert die DGE die Einrichtung einer Planungskommission.“ Quelle: endokrinologie.net