Terminservicestellen: Ab heute soll die Wartezeit auf einen Termin beim Endokrinologen oder Nuklearmedizinern ein Ende haben

Abbildung = Amazon-Partnerlink

Für uns SchilddrüsenpatientInnen ist das monatelange Warten auf einen Facharzttermin beim Endokrinologen oder Nuklearmediziner in der Vergangenheit nichts Ungewöhnliches gewesen. Aber ab heute soll das anders werden. Die regionalen kassenärztlichen Vereinigungen sind zur Einrichtung von sogenannten Terminservicestellen verpflichtet worden. Diese sollen hilfesuchenden PatientInnen binnen vier Wochen zu einem Termin bei einer/m Ärztin/Arzt der erforderlichen Fachrichtung verschaffen.

Leider gibt es keine bundeseinheitliche Regelung oder Rufnummer für die Terminvergabe durch die Terminservicestellen. Sondern die PatientInnen müssen sich an die für ihre Region zuständige kassenärztliche Vereinigung wenden.

Nachfolgend finden Sie deshalb eine Übersicht mit den Internetadressen der einzelnen kassenärztlichen Vereinigungen. Dort finden Sie die genauen  Informationen (Teilnahmebedingungen, Telefonnummern, Telefonzeiten) im Hinblick auf die regionalen Terminservicestellen.

Terminservicestellen der kassenärztlichen Vereinigungen:

  • Schleswig-Holstein, www.kvsh.de
  • Niedersachsen, www.kvn.de
  • Mecklenburg-Vorpommern, www.kvmv.info
  • Sachsen-Anhalt, www.kvsa.de
  • Brandenburg, www.kvbb.de
  • Berlin, www.kvberlin.de>
  • Bremen, www.kvhb.de
  • Westfalen-Lippe, www.kvwl.de
  • Nordrhein, www.kvno.de
  • Hessen, www.kvhessen.de
  • Thüringen, www.kv-thueringen.de
  • Sachsen, www.kvs-sachsen.de
  • Rheinland-Pfalz, www.kv-rlp.de
  • Saarland, www.kv-saarland.de
  • Baden-Württemberg, www.kvbawue.de
  • Bayern, www.kvbe.de

Ob die zeitnahe Terminvergabe über die Terminservicestellen in der Praxis tatsächlich reibungslos funktioniert muss sich allerdings erst noch zeigen – wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte!

-Werbung-