Riedel-Struma

Klassifikation nach ICD-10: E06.5 Sonstige chronische Thyreoiditis – Riedel-Struma

Definition der Riedel-Struma

Bei der Riedel-Struma handelt es sich um eine ausgesprochen seltene Schilddrüsenentzündung. Dabei wird das Schilddrüsengewebe zerstört und bindegewebsartig umgebaut wobei es in der Regel auch zu einem Einwachsen der Schilddrüse in die umliegenden Gewebe (z.B. die Halsmuskulatur) kommt.

Benannt ist die Riedel-Struma nach dem deutschen Chirurgen Bernhard Moritz Carl Ludwig Riedel (1846 – 1916), der diese Schilddrüsenentzündung 1896 (B. M. C. L. Riedel: „Die chronische, zur Bildung eisenharter Tumoren führende Entzündung der Schilddrüse.“ Verhandlungen der deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 1896, 25: 101-105.) erstmals beschrieb.

Namensgebung:

Riedel = Name des Erstbeschreibers

Struma = Vergrößerung der Schilddrüse

Andere Bezeichnungen:

  • Riedel-Thyreoiditis
  • eisenharte Struma
  • invasiv sklerosierende Schilddrüsenentzündung (invasiv = einwachsend, sklerosierend = vernarbend)
  • fibrosierende Thyreoiditis (fibrosierend = bindegewebsartige Verhärtung)

Continue reading „Riedel-Struma“