Webverzeichnis: Internetportale der Pharmaindustrie

Der 1984, aufgrund des damals weit verbreiteten Jodmangelkropfes, gegründete Verein Arbeitskreis Jodmangel e.V. (www.jodmangel.de) hat es sich zum Ziel gesetzt die Jodversorgung der Gesamtbevölkerung in Deutschland zu verbessern und bietet diverse, themenbezogene Informationsmaterialien an.

Das Forum Schilddrüse e. V. (www.forum-schilddruese.de, www.schilddruese.de) ist ein Verein der sich um die Aufklärung von betroffenen Patienten bemüht. Regelmäßig werden, an vorher festgelegten und auf der Website veröffentlichten Terminen, Telefonsprechstunden durchgeführt. Schilddrüsenkranke Patienten können in diesem Rahmen Fragen stellen, die von einem Ärzteteam kostenlos beantwortet werden.


Die beiden größten, deutschen Hersteller von Thyreostatika, Schilddrüsenhormonpräparaten und Jodmedikamenten unterstützen nicht nur die oben genannten Vereine, sondern sind alle zudem mit verschiedenen Informationsportalen zum Thema Schilddrüse im Internet vertreten und versenden kostenlos das von ihnen erstellte Informationsmaterial.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH (Henning, Aventis, Winthrop): www.schilddruese.de, www.infoline-schilddruese.de www.schilddruesenkrebs.de, www.schilddrüsenkrebs.org, www.thyroidcommunity.com

Merck KGaA: www.schilddruese.net, www.schilddrueseninstitut.de, www.thyrolink.com, www.thyroidweek.com, www.thyroidaware.com

Weitere Pharmaunternehmen die Schilddrüsenhormonpräparate im Sortiment haben sind die Hexal AG (1A Pharma), die Betapharm Arzneimittel GmbH, die Aristo Pharma GmbH, die Ratiopharm GmbH (CT, Na ABZ), die Berlin Chemie AG und die Aliud Pharma GmbH.


Übersicht der von den unterschiedlichen Pharmaunternehmen hergestellten Schilddrüsenhormonpräparate

-Werbung-