Schlagwort-Archiv: Hyperthyreose

Schilddrüse: Symptome bei Funktionsstörungen

Krankheitssymptome bei Funktionsstörungen der Schilddrüse
Krankheitssymptome bei Funktionsstörungen der Schilddrüse

Die Symptome die eine Schilddrüsenerkrankung verursachen kann, sind individuell sehr unterschiedlich. Sie hängen insbesondere davon ab, ob eine Überfunktion oder eine Unterfunktion der Schilddrüse vorliegt.

In beiden Fällen funktioniert die Schilddrüse nicht richtig. Es besteht eine Schilddrüsenfehlfunktion. Das bedeutet, die Schilddrüse produziert entweder zu viele (Überversorgung) oder zu wenige (Unterversorgung) Hormone

Wenn es zu einem Überschuss an Schilddrüsenhormonen (Schilddrüsenüberfunktion, Hyperthyreose) kommt, läuft der gesamte Körper ständig auf Hochtouren. Bei einem Mangel an Schilddrüsenhormonen (Schilddrüsenunterfunktion, Hypothyreose) ist es genau andersherum – alle körperlichen Vorgänge laufen verlangsamt ab.

Symptome bei einer Überfunktion der Schilddrüse
→ Symptome bei einer Unterfunktion der Schilddrüse

-Werbung-



Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie warnt: Überfunktion der Schilddrüse erhöht Sterberisiko

Überfunktionen der Schilddrüse können dem Herz auf Dauer schwere Schäden zufügen. Eine neue Studie belegt, dass diese Gefahr bereits besteht, wenn Patienten noch gar keine Beschwerden wahrnehmen. Wie die Daten zeigen, erhöht schon eine unterschwellige, oft nur im Blut erkennbare Schilddrüsen-Überfunktion das Risiko für tödliche Herzkreislauferkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) bekräftigt deshalb ihre Empfehlung, die Erkrankung frühzeitig zu behandeln. Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie warnt: Überfunktion der Schilddrüse erhöht Sterberisiko weiterlesen

Beschwerden bei einer Überfunktion der Schilddrüse

Haut und Haare:

  • feucht-warme Haut
  • gerötete Haut
  • schnell fettende Haare
  • Haarausfall

Herz-Kreislauf-System:

  • Herzrasen, schneller Puls
  • Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern)
  • systolischer Bluthochdruck (z. B. 140 : 70)
  • Atemprobleme (Hyperventilieren)

Energie- und Fettstoffwechsel:

  • Gewichtsabnahme trotz normaler Ernährung
  • vermehrtes Schwitzen (Hitzeintoleranz)
  • erhöhte Körpertemperatur (höher als 36,8 °C)
  • erniedrigtes Cholesterin

Magen-Darm-System:

  • Heißhungerattacken
  • Bauchschmerzen
  • häufige weiche Stühle (Durchfall)

Werbung:


Muskeln und Gelenke:

  • Muskelschwäche (Kraftlosigkeit)
  • Muskelabbau
  • Muskelzittern (z. B. der ausgestreckten Hände)

Nervensystem und Psyche:

  • Unruhe (Rastlosigkeit)
  • Übersprudeln vor Ideen
  • Ungeduld (Reizbarkeit)
  • Wutausbrüche schon bei kleinsten Anlässen
  • emotionale Labilität
  • Schlaflosigkeit

Sexualhormone:

  • Zyklusstörungen (ausbleibende Blutungen)
  • ungewollte Kinderlosigkeit

Krankheitssymptome bei Schilddrüsenfunktionsstörungen

Schilddrüsenhormone tragen entscheidend zur körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei. Nahezu alle Organe wie Herz, Gehirn, Niere, Lunge, Leber, Darm und die Skelettmuskulatur werden durch die Schilddrüsenhormone beeinflusst.

Dabei haben sie vielfältigste Wirkungen im Körper. Die Schilddrüsenhormone aktivieren den Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Sie steuern den Sauerstoff- und Energieverbrauch des Körpers und sind mitverantwortlich für die Temperaturregulation. Außerdem beeinflussen sie die Wachstums- und Reifungsprozesse des Skeletts sowie die Gehirnentwicklung. Die Schilddrüsenhormone wirken stabilisierend auf das Herz-Kreislaufsystem genauso wie auf die Psyche und das Nervensystem.

Werbung:


Aus der Vielfalt dieser Funktionen können sich dann aber auch im Gegenzug bei einem Mangel oder Überschuss an Schilddrüsenhormonen zahlreiche Krankheitssymptome zeigen. Nachfolgend finden Sie deshalb eine umfangreiche Aufzählung von charakteristischen Beschwerden wie sie bei einer Unter- oder Überversorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen auftreten können. Gerade bei den latenten Funktionsstörungen sind davon aber oft nur einige wenige Symptome vorhanden.

Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) = zu wenige Schilddrüsenhormone → Krankheitssymptome

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) = zu viele Schilddrüsenhormone → Krankheitssymptome