L wie Levothyroxin

– Werbung –

L: Bezieht sich auf L-Thyroxin. Abkürzung von Levothyroxinnatrium. Abgeleitet von laevogyr (linksdrehend), auch lävo oder levo.

Langhans-Riesenzellen: Charakteristisch für die Thyreoiditis de Quervain sind die sogenannten Langhans-Riesenzellen. Diese sind nach dem Direktor des Pathologischen Instituts der Universität Bern Theodor Langhans (1839 – 1915) benannt, der sie 1868 erstmals beschrieb.

Lasertherapie: Ein noch im experimentellen Stadium befindliches Therapieverfahren zur Behandlung von Schilddrüsenknoten.

Läsion: Schädigung oder Verletzung

Latente Hypo-/Hyperthyreose: lat. latens = verborgen.  Eine Schilddrüsenfehlfunktion die zwar vorhanden, aber nicht sehr deutlich ausgeprägt ist.

lateral: anatomische Lagebezeichnung: zur Seite hin gelegen

L-Carnitin: Die Aminosäure L-Carnitin hemmt die Schilddrüsenhormonwirkung an verschiedenen Organen und wird versuchsweise bei Hyperthyreose eingesetzt. Mehr

Leck-Hyperthyreose: Bei der Hashimoto-Thyreoiditis werden die Schilddrüsenfollikel zerstört und dadurch die darin enthaltenen Schilddrüsenhormone freigesetzt. Als Folge kann es zu einer vorübergehenden Schilddrüsenüberfunktionssymptomatik kommen. Dies wird als Leck-Hyperthyreose oder auch Hashitoxikose bezeichnet.

Leitlinien: Dabei handelt es sich um spezifische Entscheidungshilfen für Ärzte. Sie werden von den wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (siehe AWMF), der ärztlichen Selbstverwaltung (Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung) oder von Berufsverbänden entwickelt und verbreitet. Anders als Richtlinien sind sie für die Ärzte nicht bindend. Mehr

Lehmwickel: Bei Entzündungen und auch bei Überfunktionen wirken Lehmwickel beruhigend auf die Schilddrüse. Mehr

Levothyroxin: künstlich hergestelltes Schilddrüsenhormon T4

LISA: = Levothyroxin und Iodid in der Strumatherapie Als Mono- oder Kombinationstherapie.  Deutsches Forschungsprojekt bzgl. der Therapie der Knotenstruma.

Lindsay-Tumor: Papilläres Schilddrüsenkarzinom mit follikulärem Wachstum.

Literatur: Es gibt ein vielfältiges Literaturangebot zu den Themen Schilddrüse und Schilddrüsenerkrankungen. Mehr

Lobuli: Drüsenläppchen

Lobus dexter: rechter Schilddrüsenlappen

Lobus sinister: linker Schilddrüsenlappen

Lugol’sche Lösung: Unter Zugabe von Kaliumiodid in Wasser gelöstes Iod. Benannt ist die Lugol’sche Lösung nach dem französischen Arzt Jean Guillaume Lugol. Eingesetzt wird sie für das sogenannte Plummern bei Schilddrüsenüberfunktion.

Lymphknoten, regionäre: Dazu zählen die Lymphknoten im Bereich der Unterkiefer, der Ohren, am Hinterkopf und Ncken sowie die Hals- und Achsellymphknoten.

Lymphknotendissektion: auch: Lymphadendektomie. Operative Entfernung eines oder mehrerer Lymphknoten.