Krankheitsbild: Akute Thyreoiditis

AUVON Tablettenbox für 7 Tage, handliche und feuchtigkeitsbeständige Medikamentenbox für die Handtasche, um Medikamente aufzubewahren (Amazon-Partnerlink)

Klassifikation nach ICD-10: E06.0 Akute Thyreoiditis – eitrige Thyreoiditis

Definition

Bei der akuten Thyreoiditis handelt es sich um eine eher seltene, sehr schmerzhafte Entzündung der Schilddrüse. Diese Schilddrüsenentzündung geht in der Regel auf eine Infektion mit Bakterien zurück.

Andere Bezeichnungen:

  • Akute eitrige Schilddrüsenentzündung
  • Infektiöse Thyreoiditis
  • Bakterielle Thyreoiditis

Epidemiologie

Ursachen der akuten Thyreoiditis

Die akute Thyreoiditis wird am häufigsten durch Bakterien (z.B. Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae, Streptococcus pyogenes) ausgelöst.

Oft geht der akuten Thyreoiditis eine bakterielle Infektion im Hals-Nasen-Ohrenbereich (Mandelentzündung, Mittelohrentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung) voraus. Von diesen ursprünglichen Entzündungsherden gelangen die Bakterien dann über das Blut- und/oder Lymphsystem bis zur Schilddrüse.

Diagnose der akuten Thyreoiditis

Tastuntersuchung (Palpation)

  • druckschmerzhafte Schilddrüse

Blutuntersuchung

  • Entzündungsmarker: Blutsenkungsgeschwindigkeit, C-reaktives Protein und weiße Blutkörperchen sind erhöht.
  • Schilddrüsenwerte: Geringfügige Veränderungen von TSH, fT3 und fT4 sind möglich.

Ultraschalluntersuchung (Sonografie)

  • sowohl echoarme als auch echoreiche Areale
  • inhomogenes Muster

Gewebeentnahme (Biopsie)

  • Erregernachweis

Krankheitsverlauf

Charakteristisch für die akute Thyreoiditis ist der sehr plötzliche Krankheitsbeginn mit starken Schmerzen im Bereich der Schilddrüse sowie einem allgemeinen Krankheitsgefühl. Zu einer behandlungsbedürftigen Schilddrüsenfehlfunktion kommt es dabei in der Regel nicht.

Krankheitssymptome

  • Starke Halsschmerzen, die in Richtung Ohren, Schläfen und Kiefer ausstrahlen können.
  • Schwellungen, Wärmegefühl und Hautrötungen im Bereich der Schilddrüse.
  • Schluckbeschwerden
  • Heiserkeit
  • geschwollene Lymphknoten im Halsbereich
  • Erhöhte Temperatur bis hin zu Fieber
  • Allgemeines Krankheitsgefühl

Behandlung der akuten Thyreoiditis

Die übliche Behandlung der akuten Thyreoiditis besteht in der Gabe eines Antibiotikums. Dadurch heilt die akute Thyreoiditis in der Regel folgenlos aus.

Die unangenehmen Beschwerden der akuten Thyreoiditis lassen sich ergänzend dazu durch kühlende Umschläge und Wickel (Lehmwickel, Kneipp’scher Halswickel) etwas lindern.

Bei Bildung einer Eiteransammlung (Abszess) kann allerdings auch eine Schilddrüsenpunktion notwendig werden. Sehr selten kann bei der akuten Thyreoiditis auch eine Operation der Schilddrüse erforderlich werden.

-Werbung-