Aktuelle Studie zum Einfluss von Vitamin D auf die Entstehung einer Hashimoto-Thyreoiditis

Der mögliche Zusammenhang zwischen einem Vitamin D-Mangel und der Entwicklung einer Hashimoto-Thyreoiditis ist unverändert Gegenstand der wissenschaftlichen Diskussion. Jetzt wurden die Ergebnisse einer Untersuchung veröffentlicht, an der insgesamt 218 griechische Hashimoto-Thyreoiditis-PatientInnen teilgenommen haben. Diese Studie liefert weitere Hinweise darauf, dass eine Hashimoto-Thyreoiditis zum einen häufig mit einem Vitamin D-Mangel einhergeht und zum anderen, dass eine mehrmonatige Nahrungsergänzung mit einem Vitamin D-Präparat zu einer deutlichen Senkung der schilddrüsenspezifischen Autoantikörper führen kann.

Quelle: Mazokopakis, Papadomanolaki, Tsekouras u.a. “Is vitamin D related to pathogenesis and treatment of Hashimoto’s thyroiditis?” Hell J Nucl Med. 2015 Sep-Dec;18(3):222-7. full text free

Nährstofftherapie: Vitamin D